HENNA UND JAGUA TATTOOS - ein alter Trend ganz neu!

 

Ab Mitte Juni bekommt ihr den Körperkult auch bei mir. Ihr könnte direkt zu mir in den MASKENRAUM kommen oder ihr bucht mich für euren Mädelsabend, Geburtstag oder zu anderen Anlässen.

 

temporäres Tattoo

Körperkunst

auf natürliche Weise

   

  

 

Hier findet ihr noch weitere Informationen über Henna und Jagua: 

Seit tausenden von Jahren benutzt man Henna weltweit zur Bemalung des Körpers. Auch hier in Deutschland wollen immer mehr Menschen Körperkunst genießen, die allerdings nur temporär ist. Die Stars und Sternchen machen es vor.

Henna kennen wohl die meisten Menschen bereits. Es wird aus den getrockneten und gemahlenen Blättern des Hennastrauches gewonnen. Das natürliche Pulver wird zu einer Paste angemischt und ergibt dann eine dunkel braune Farbe.

Schwarzes Henna hingegen wird nicht mehr verkauft und benutzt, es enthält chemische Substanzen, wodurch es eine schwarze Farbe bekommt. Heute nimmt man für die dunkelblauen bis schwarzen Tattoos Jaguagel. Jagua wird aus einer Frucht namens “Jenipapo” gewonnen. Diese Tattoos sehen aus wie "echte" -sie sind kaum von einem gestochenen Tattoo zu unterscheiden. Deshalb kommt es heute schon sehr häufig in der Film- und Musikszene zum Einsatz.

 

 

Nachfolgend findet ihr Pflegeanleitungen für euer Henna oder Jagua Tattoo:

Henna Tattoo

Pflege der Paste: 

Nachdem wir Ihnen das Tattoo aufgetragen haben, achten Sie bitte darauf, dass die Paste nicht verschmiert und die ersten 10 Minuten antrocknen kann. Je nach Raum- und Körpertemperatur ist die Hennapaste nach ca. 15-30 Minuten trocken und beginnt von der Haut ab zu bröckeln. 

Um das abbröckeln der Paste zu vermeiden, beträufeln Sie es alle 30 Minuten das Motiv mit unserer Hennapflege. Dadurch bleibt die Paste länger auf der Haut und garantiert eine intensivere Farbe ihres Henna-Tattoos. Je länger der Prozess, desto dunkler die Farbe.

Wir empfehlen, die Paste über Nacht einwirken zu lassen. Dafür wickeln Sie das trockene Tattoo mit Küchenrolle oder Toilettenpapier ein und fixieren es mit einem elastischem Verband. Am nächsten Morgen, können Sie die Paste mit Arganöl entfernen (Nicht mit Wasser). Der Farbprozess entwickelt sich von orange in braun, innerhalb der nächsten 48 Stunden.

Pflege des Henna-Tattoos:

Durch die Pflege können Sie die Haltbarkeit verdoppeln, sogar verdreifachen. Dafür ölen Sie das Tattoo regelmäßig mit Arganöl oder anderen reichhaltigen Ölen ein. Bitte beachten Sie, dass Sie das Tattoo nicht mit Pflegeprodukten in Berührung bringen, die Alkohol oder andere chemische Zusätze enthalten.

Bitte vermeiden Sie den Kontakt mit Salzwasser und Spülmittel.  Nach Wasserkontakt, empfehlen wir, das Hennattoo an der Luft trocknen zu lassen oder es leicht mit einem Tuch ab zu tupfen.

 

Jagua Tattoo

Pflege: 

Nachdem das Jagua Tattoo aufgetragen worden ist, muss es zunächst 30-45 Minuten trocknen. Achten Sie darauf das das Jagua nicht verschmiert oder Ihre Kleidung berührt, da es sehr schnell einwirkt. Lassen Sie das Gel für 2 Stunden einwirken. Nach 2 Stunden, beginnt das Gel sich von der Haut abzupellen. Ziehen sie die Schicht vorsichtig ab und waschen Sie es gründlich mit lauwarmen Wasser ab, um Farbrückstände zu entfernen und das Muster kaum mehr zu sehen ist. Vorsicht Jagua wirkt sehr schnell ein und kann verschmieren. Zunächst wird die Farbe hellgrau sein, die sich im Laufe der nächsten 10 Stunden in ein dunkles Tattoo blau entwickelt.

Zur späteren Pflege eurer Motive empfehlen wir das regelmäßige einreiben mit Arganöl. Es pflegt die Haut und hält das Tattoo frisch.